Auf unseren Netzseiten setzen wir Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Unsere Partner für soziale Netzwerke, Werbung und Analysen führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren bei ihnen vorhandenen Daten zusammen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Benjamins Hüpfburgenland in der Fußgängerzone Bad Rappenau vom 9. bis 18. August 2019

Erstmals ist in der Fußgängerzone vor dem Rathaus in Bad Rappenau Benjamins Hüpfburgenland zu Gast.

Dies ist die beste Gelegenheit, besonders für Kindergarten- und Grundschulkinder, sich im Hüpfburgenland so richtig auszutoben.

Dazu stehen neben zahlreichen bunten Hüpfburgen in verschiedenen Ausführungen und Größen sowie Bobbycars auch als erweitertes Angebot zusätzlicher Unterhaltungsspaß mit Aqua-Spielen bereit ...

Hüpfburgen mit kleinem Wassergraben, Planschbecken, etc. Also die Badesachen einpacken und ab geht's ins Hüpfburgenland ins kühle Nass.

Für die Erwachsenen gibt es einen kleinen überdachten „Biergarten", bunte Sonnenliegen zum Relaxen.

Auch für das leibliche Wohl der Gäste aller Altersklassen ist bestens gesorgt.

Vom kleinen Imbiss über Kalt- und Warm-Getränke bis hin zu einem kleinen Süßwarenparadies ist alles vorhanden.

Öffnungszeiten: täglich 14 – 19 Uhr, Samstag / Sonntag 11 – 19 Uhr

Der Eintritt kostet für Kinder 8 € (Hüpfen ohne zeitliches Limit), Erwachsene zahlen die Hälfte.

Die Kinder werden vom Hüpfburgenteam betreut.

 

Schafe am Steinsberg

Erfolgreiches Landschaftspflegeprojekt bereits im dritten Sommer

Bild (Stadt Sinsheim): Schäfer Igor Braun und seine Mitarbeiter sowie Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Landschaftserhaltungsverbands informierten Oberbürgermeister Jörg Albrecht und Mitglieder des Weilerer Ortschaftsrats über den Stand des Beweidungsprojekts am Steinsberg

 

Bei strahlender Abendsonne und bester Fernsicht informierten sich Oberbürgermeister Jörg Albrecht und der Ortschaftsrat Weiler über den Fortgang des Beweidungsprojekts am Steinsberg

Vor Ort berichteten Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Landschaftserhaltungsverbands über den Fortgang des gemeinsam initiierten und aus Landesmitteln finanzierten Projekts.

 

Seit Sommer 2017 grasen die Schafe von Igor Braun unterhalb der Burg und helfen dabei, die ehemals verwilderten Flächen frei zu halten.

Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung von Artenvielfalt und Kulturlandschaft.

 

Mitte Juli begann der zweite Beweidungsgang mit ca. 130 Merinolandschafen.

Acht Wochen zuvor waren die Schafe bereits schon einmal auf den Wiesen unterhalb der Burg unterwegs, zu diesem Zeitpunkt noch mit Unterstützung einiger Ziegen, da diese auch vor Brombeersträuchern und Gebüsch nicht zurückschrecken.

Je nach Futterangebot werden die Schafe noch etwa 3 – 4 Wochen in der „Kirschenanlage“ am Steinsberg zu sehen sein, bevor sie wieder weiterziehen und sich neuen Flächen widmen.

 

Schäfer Igor Braun und seine Mitarbeiter rundeten den Ortstermin mit

Hintergrundinformationen aus dem Alltag eines Tierhalters ab, bevor die Gruppe den Rückweg antrat, und die Schafe sich wieder ungestört ans Werk machen konnten.



Justizminister Guido Wolf zu Gast in Sinsheim

Die Heimattage und die Tourismusentwicklung standen im Mittelpunkt des Gesprächs

 

Justizminister Guido Wolf, der Sinsheimer Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte und Oberbürgermeister Jörg Albrecht trafen sich zum Dialog im Sinsheimer Rathaus.

Die aktuellen Themen „Heimattage und Tourismusentwicklung“ standen dabei im Mittelpunkt des Gesprächs.

Hierbei wurden auch einige Knackpunkte angesprochen: Beispielsweise die hohen Auflagen bei der Durchführung von Festen, die das Engagement der Vereine immer mehr in den Hintergrund drängen, ganz abgesehen vom Kostenfaktor.

Auch die Bitte, im Bereich des Tourismus die Hürden einer Förderung zu überdenken, wurde an den Minister herangetragen.

Bei der Struktur von Sinsheim bzw. der Sinsheimer Erlebnisregion und seinen Potenzialen sei es schwierig an Fördermitteln zu gelangen.

Justizminister Wolf bedankte sich für die Anregungen, die er gerne weiterträgt und für die Einladung zu diesem Gespräch.

Zudem wünschte er den Heimattagen im nächsten Jahr einen erfolgreichen Verlauf.

Öffentliche Stadtführung am 4. August um 14 Uhr

 

Von der Frühzeit zur Neuzeit“

Dieser Rundgang am ersten Sonntag im August ist schon zur Tradition geworden.

Seit den Anfängen der öffentlichen Stadtführungen vor 10 Jahren ist es für Heide-Marie Kaiser eine Herzensangelegenheit, die interessierten Teilnehmer an diesem Tag mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt zu nehmen.

In ihren Erzählungen geht sie auf den Alltag unserer Vorfahren und die damaligen Handwerksberufe wie zum Beispiel Gerber, Pfister, Müller, Salzgeber ein.

Sie berichtet von berühmten Persönlichkeiten, die zu verschiedenen Anlässen in Sinsheim Station machten.

Seien es die Kriege der vergangenen Jahrhunderte, die badische Revolution oder das „Eisenbahnfieber“ im 19. und 20. Jahrhundert, alle Ereignisse, die sich hier bei uns abspielten zeugen vom Mikrokosmos der deutschen Geschichte.

Heide-Marie Kaiser geht bei ihrer Führung auch auf die beachtliche Anzahl von Skulpturen und Kunstgegenständen ein, die in den letzten 20 Jahre ins Stadtbild eingeflossen sind und Geschichten auf ihre Weise erzählen.

Treffpunkt für diese Führung ist am Sonntag, 4. August um 14 Uhr vor dem Stadtmuseum (Hauptstr. 92).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene zahlen 4 €, Kinder ab 6 Jahren 2 €.

 

Veranstalter sind die Freunde Sinsheimer Geschichte e.V.

Erneut erhöhte Waldbrandgefahr durch Hitze und Trockenheit

Die Bevölkerung wird gebeten, die Brandgefahr zu beachten.

In den letzten Sommern ist die Waldbrandgefahr im Rhein-Neckar-Kreis immer wieder deutlich angestiegen.

Sperrungen von Grillplätzen und gekennzeichneten Feuerstellen (und ihre kurzfristigen Aufhebungen) häufen sich in den letzten Jahren.

Das Kreisforstamt des Rhein-Neckar-Kreises und die zuständigen städtischen Ämter bitten darum, sich auch abseits aktueller Gefahrenbrandmeldungen in langen Trockenperioden achtsam zu verhalten.

Achtlos weggeworfene Zigaretten können ebenso Brände entfachen wie herumliegende Glasscherben.

Diese wirken wie ein Brennglas. Desgleichen können am Wegesrand abgestellte Fahrzeuge mit ihren heiß gelaufenen Katalysatoren gefährliche Brände entzünden.

Die Stadtverwaltung Sinsheim bittet daher darum, wachsam und risikobewusst zu agieren und dankt der Bevölkerung für ihr vorausschauendes Verhalten.

„Augen AUF: Angewandte Kunst“ – Ausstellung der Künstlergruppe GEDOK aus Heidelberg

Noch bis zum 04.08.2019, Wasserschloss Bad Rappenau

Geöffnet jeden Sonntag von 13:00 – 18:00 Uhr

 

90 Jahre GEDOK, das ist Anlass für die Künstlerinnen, gemeinsam ihre Arbeiten zu präsentieren.

Der Zugang und die Förderung von Frauen in der Welt der Kunst war Anliegen von Ida Dehmel, in einer Zeit, als diese Domäne vornehmlich der Männerwelt angehörte.

Sie ist die Gründerin der „Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnen und Kunstfreundinnen“ - GEDOK.

2019 - ein Jubiläumsjahr, das in doppeltem Sinne das Interesse der Angewandten Künstlerinnen anspricht.

Das vor 100 Jahren gegründete Bauhaus brachte Handwerk und Kunst in einen engen Kontext.

Die Ausrichtung des Bauhauses auf das Zusammenspiel von Design und Funktionalität ist bis heute wegweisend für das Kunsthandwerk.

Die Schule des Bauhauses ermöglichte Männern und Frauen gleichberechtigten Zugang.

Folgende Künstlerinnen sind im Wasserschloss zu sehen:

 

Julia Jaramillo zeigt Objekte aus Keramik und Karton. Außerdem Druckgrafiken. „Ich untersuche die Absicht einer Linie, die rational und bewusst ist und auch die Linie von Gefühlen geleitet wird. Die Linie hilft, ein Objekt zu formen.

 

Susanne Schnaidt, Goldschmiedin, kreiert Schmuck, vornehmlich Ringe. „Ein großer Goldring – genauso Skulptur wie Ring - zeigt, wie Handwerk und Bildhauerkunst eine Synthese eingehen und gleichwertig nebeneinander stehen.“

 

Angelika Karoly mit Keramik und Objekten: „Der Raum – Ort zum Wohlfühlen und sammeln. Mit diesem Raum nehme ich Bezug zum Wasserschloss. Bei geöffnetem Fenster plätschert das Wasser – der Blick wandert in die Natur – Bäume – sattes Grün. Ein Ort der Ruhe. Ich nehme diese Bild auf und entscheide mich für einen naturgestalteten Raum - spärlich möbliert.“

 

Silke Prottung zeigt Schmuck – Objekte: „Die Baukunst soll ein Spiegel des Lebens und der Zeit sein“ (Walter Gropius).

„Ich präsentiere meine Schmuckstücke im Zusammenspiel mit den von Walter Gropius entworfenen und Rosenthal umgesetzten Porzellantellern in schlichtem Weiß.

Sie stehen im Gegensatz zu der Geschichte meiner bunten Arbeiten und spiegeln für mich den 'Bauhaus-Geist' wider. Meine Arbeiten beschäftigen sich mit denen, im Januar dieses Jahres, in La Paz/Bolivien fotografierten Dächern der Stadt.

Ich gab dieser Idee bei meinen Broschen eine konstruierte und trotzdem freie Form.“

 

Sabine Siegmeyer zeigt Textil, Zeichnung und Druck: „Das Thema meiner Arbeit umfasst die intensive Auseinandersetzung mit dem  Aufschwung und Niedergang der Kulturen in der am Beispiel „Zeche Zollverein“ entstanden Bilder hart strukturierter Wirklichkeit, die sich vor weiche, farbintensive Stoffe setzt und den Ton angibt.

Das seidige Material spielt mit Formen, Licht und Farbe. Dabei versuche ich, durch Kombination verschiedener Techniken, die marodierende Wirkung von Zeit vor Augen zu führen. In meinen Werken stelle ich mich der Herausforderung, Statik und Transparenz gegeneinander zu setzen.“

 

Ilsemarie Wülfing zeigt Keramik, Skulpturen und Objekte. Sie beschäftigt sich mit den Elementen und bringt diese mittels Formen und Farben in ihren Objekten zu zum Ausdruck.

 

 

Die Ausstellung „Augen AUF: Angewandte Kunst“ im 1. Stock des Wasserschlosses ist noch bis zum 04.08.2019 an allen Sonntagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Eintritt frei.

 

"Weltklassik am Klavier – Mozart, Clair de Lune und ein Amerikaner in Paris!" mit Katie Mahan

Sonntag, den 04.08.2019 um 17:00 Uhr im Wasserschloss Bad Rappenau.

Die Sonate c-Moll, komponiert 1785, gilt als Höhepunkt der Klavierwerke Mozarts. Die grüblerische Chromatik und die dramatischen Kontraste sind besonders auffällig, in ihrer reichen emotionalen Sprache dem Don Giovanni ähnlich. Liszts Werk "Der Heilige Franziskus von Paula auf den Wogen schreitend" wurde 1863 komponiert.

Ein in seinem Besitz befindliches Gemälde zum gleichen Thema - die Überquerung der Straße von Messina - hatte ihn dazu inspiriert. "Clair de Lune" aus der "Suite Bergamasque" ist das wohl berühmteste Klavierstück von Debussy. Es wurde 1890 komponiert und 1905 überarbeitet.

Der Titel der Suite geht auf die Stadt Bergamo in Italien zurück, die Heimat des Harlequin der "Commedia dell'arte". Ein Amerikaner in Paris ist ein für Orchester vertontes Gedicht, das 1928 in Paris von Gershwin komponiert wurde. Sein Klang erweckt die Gefühle der 20er Jahre in Paris.

 

KATIE MAHAN

Selbst verwöhnte Konzertbesucher, die bereits Arturo Benedetti Michelangeli als den erklärt besten Interpreten Debussys gehört haben, werden von Katie Mahan beeindruckt sein, schrieb ein Kritiker der Münchner Abendzeitung.

Die amerikanische Pianistin gilt als eines der herausragenden Talente. Aufgrund ihres poetischen Spiels und ihrer einzigartigen musikalischen Persönlichkeit werden gerade ihre Interpretationen Claude Debussys, George Gershwins und der Wiener Klassiker zum (ent-)spannenden Hörgenuss.

Katies größter musikalischer Einfluss war ihr Studium mit dem französischen Pianisten Pascal Rogé.

Nach Studien in Frankreich führte sie die Musik in jungen Jahren bereits rund um den Erdball, darunter eine Russland-Tour mit sechs Konzerten - unter anderem in der Großen Halle des Tschaikowski Konservatoriums - und Debüts im Konzerthaus Berlin, dem Prinzregententheater München, und der Smetana Hall in Prag, usw. Meisterklassen bei Weltstars wie u.a. Lang Lang und Auftritte als Solistin sowie mit großem Orchester haben ihren außergewöhnlichen Stil geprägt.

Ihre bisher bedeutendste CD Produktion, Leonard Bernsteins gesammelte Klavierwerke entstand unter dem Label der Deutschen Grammophon Gesellschaft.

 

Karten für das Konzert im Wasserschloss Bad Rappenau,  Hinter dem Schloss 1, 74906 Bad Rappenau kosten 25 Euro, Studenten zahlen 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Platzreservierungen: telefonisch unter 0211/9365090 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Termine der Reihe „Weltklassik am Klavier“ im Wasserschloss Bad Rappenau:

  • Sonntag, den 06.10.2019 um 17:00 Uhr: ISTVÁN LAJKÓ – Romantik – Temperamentvolle Tarantelle!
  • Sonntag, den 08.12.2019 um 17:00 Uhr: SHOKO KWASAKI – Etüden von Chopin – h-Moll-Sonate von Liszt!

 

Infos: www.weltklassik.de

Erneut erhöhte Waldbrandgefahr durch Hitze und Trockenheit

Sperrung von Grillplätzen und gekennzeichneten Feuerstellen

Aufgrund der aktuellen Waldbrandgefahr werden mit sofortiger Wirkung alle Grillplätze und gekennzeichneten Feuerstellen bis auf Widerruf gesperrt.

Das Kreisforstamt des Rhein-Neckar-Kreises warnt vor erhöhter Waldbrandgefahr.

Durch die ungewöhnlich hohen sommerlichen Temperaturen und die anhaltende Trockenheit im Rhein-Neckar-Kreis ist die Waldbrandgefahr stark gestiegen.

Achtlos weggeworfene Zigaretten können ebenso Brände entfachen wie herumliegende Glasscherben, die wie ein Brennglas wirken.

Aufgrund der hohen Gefährdungsstufe ordnet das Forstamt hiermit die Sperrung der gekennzeichneten Feuerstellen und Grillplätze im Wald nach § 38 Abs. 1 LWaldG an.

Im Ausnahmefall darf auf einer gekennzeichneten Feuerstelle oder einem Grillplatz ein Feuer angezündet oder unterhalten werden, wenn die örtliche Feuerwehr eine Brandwache stellt.

Dies bedarf der Genehmigung der Forstbehörde.

Die Schließung der Feuerstelle oder des Grillplatzes wird ortsüblich bekannt gemacht.

An der Feuerstelle oder dem Grillplatz werden entsprechende Hinweisschilder angebracht.

 

Angehende Fachagrarwirte zu Gast in Sinsheim

 

Prüflinge nahmen baumpflegerische Maßnahmen vor

Bild: (Stadt Sinsheim): Vor Ort traf Oberbürgermeister Jörg Albrecht Prüflinge und Prüfer

Die angehenden Baumpfleger der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Heidelberg waren am 17. und 18. Juli im Rahmen ihrer Ausbildung wieder zu Gast in Sinsheim.

Die 20 jungen Frauen und Männer widmeten sich diesmal dem Altbaumbestand auf dem Friedhof Sinsheim sowie den Jungbäumen auf dem Parkplatz gegenüber der PreZero Arena.

An vorab von den Prüfern festgelegten Bäumen mussten die Auszubildenden zeigen, was sie hinsichtlich der Baumbiologie sowie der Kletter- und Schnitttechnik gelernt haben.

Bild (Stadt Sinsheim): Bei der Pflege des Altbaumbestandes am Friedhof wandten die angehenden Fachagrarwirte ihr bisher erlerntes Wissen praktisch an.

Mit einer umfangreichen Schadensdiagnose vom Boden aus legten die Prüflinge die individuell notwendige baumpflegerische Maßnahme fest.

Diese Arbeiten wurden dann mittels Seilklettertechnik oder über die Hubarbeitsbühne unter Beobachtung der Prüfer ausgeführt.

Oberbürgermeister Jörg Albrecht überzeugte sich vor Ort persönlich vom Können der angehenden Baumfachleute.

Die Stadt Sinsheim freut sich auch weiterhin auf die Kooperation mit der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg in verschiedenen Projekten.

33 Jahre Kulturtage Sinsheim

Die Sinsheimer Kulturtage werfen ihre Schatten voraus. Bereits heute sind Karten für das neue vielfältige Kulturprogramm zu erwerben.

Freuen Sie sich auch dieses Jahr wieder auf die Sinsheimer Kulturtage, welche für jeden Geschmack etwas zu bieten haben.

Im Städtischen Kulturquartier startet die Auftaktveranstaltung mit „Patchfolk“, eine seit Jahren in der nordbadischen Folkszene etablierte 5-köpfige Folkband, welche mit äußerst ausgefeilten Arrangements ihr Publikum faszinieren.

Daraufhin folgen weitere zahlreiche und abwechslungsreiche Konzerte, Lesungen, Kunstausstellungen sowie Theater für Groß und Klein.

Mit über 30 Veranstaltungen in 9 Wochen werden die Kulturtage 2019 für Abwechslung und kulturellen Hochgenuss in Sinsheim sorgen.

Hier ein Überblick:



Programm der Kulturtage 2019:

 

20.09.2019 Irish Folk mit “Patchfolk“, Konzert

Ort: Städt. Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: Stadt Sinsheim

 

21.09.2019 Literatur-Café „Vielseitig…“

Ort: Jugendhaus Sinsheim

Veranstalter: Stadtbibliothek Sinsheim

 

 

 

21.09.2019 Karl Schramm & Didi Leinberger „Performing

Songs Of Leonard Cohen“

Ort: WIRTHsHaus (ehm. Bastel Wirth)

Veranstalter: Karl Schramm

 

 

 

21./28./29.09.2019

12./13./19.10.2019 „Glaubersalz zum Nachtisch“

Lustspiel von Heidi Mager

Ort: Städt. Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: „Die Würfel“

 

 

22.09.2019 21. Sparkassen Kraichgau-Lauf

Volks- u. Spendenlauf

Start: Kreuzgrundhalle, Bruchstr., Rohrbach

Veranstalter: SV Rohrbach/S. – Lauf & Walking

 

 

23.09. – 13.10.2019 43. Jahresfotoausstellung und 34. Fotobörse des

Fotoclub Sinsheim e.V.

Ort: Rathaus Sinsheim, Foyer

Fotobörse: Elsenzhalle

Veranstalter: Fotoclub Sinsheim e.V.

 

 

29.09.2019 Gonzo`s „AUSGESTÖPSELT“, Konzert

Ort: Musiksaal Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim

Veranstalter: Michael „Gonzo“ Nowak / Stadt Sinsheim

 

 

05.10.2019 Constantin Hartwig / Maria Lebed, Konzert

Ort: Stiftskirche Sunnisheim

Veranstalter: Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis

 

 

06.10.2019 Kinder- und Familientheater

Der kleine Erdvogel“

Ort: Jugendhaus Sinsheim

Veranstalter: Spiel-Mobil im Kraichgau e.V.

11.10.2019 Nacht und Träume, Konzert

Die Magie der Nacht in der Musik

Ort: Stiftskirche Sunnisheim

Veranstalter: Stadt Sinsheim

 

 

12.10.2019 invocanto Chorkonzert

Deutsche und Italienische Chormusik des 17. und 19. Jahrhunderts

Ort: Ev. Kirche Weiler

Veranstalter: invocanto Vokalensemble

 

 

13.10.2019 Eröffnung des Sinsheimer Herbsts

Ort: Sinsheimer Innenstadt

Veranstalter: Wirtschaftsforum Sinsheim

 

 

13.10.2019 Kleiner Kunstmarkt beim Sinsheimer Herbst

Ort: Allee an der Elsenz

Veranstalter: Kunstkreis Kraichgau e.V.

 

 

18.10.2019 Vortrag mit Prof. Dr. Kurt Andermann

Der Kraichgau – eine Landschaft dazwischen

Ort: Bürgersaal Stadtmuseum Sinsheim

Veranstalter: Stadtmuseum Sinsheim

 

 

18.10.2019 Beate Lesser und Karl Schramm - Wie man eine Torte macht und andere Alltagsabenteuer, Konzert

Ort: Städt. Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: Karl Schramm / Stadt Sinsheim

 

 

19.10.2019 Orchesterkonzert

Ort: Sporthalle Carl-Orff-Schule Sinsheim

Veranstalter: Städt. Musikschule Sinsheim

 

 

 

 

21.10. – 25.10.2019 Kinder- und Jugendfilmtage

21.10.19 Leon und die magischen Worte

22.10.19 Unheimlich perfekte Freunde

23.10.19 Matti und Sami und die drei größten

Fehler des Universums

23.10.19 Das Prinzip Montessori

24.10.19 Thilda und die beste Band der Welt

25.10.19 Systemsprenger

Ort: Citydome Sinsheim

Veranstalter: Spiel-Mobil im Kraichgau e.V.

/ Citydome Sinsheim

 

 

23.10.2019 Die Vermessung der Welt, Theater

Daniel Kehlmann

Ort: Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim

Veranstalter: Stadt Sinsheim/ Badische Landesbühne

 

 

25.10.2019 Autorenlesung mit Tamina Kallert - „Mit kleinem Gepäck -wunderschöne Geschichten vom Reisen“ !Ausverkauft!

Ort: Städt. Kulturquartier “Würfel“

Veranstalter: Stadtbibliothek Sinsheim/ Buchhandlung Doll

 

 

03.11.2019 Kinder- und Familientheater

„Schneewittchen strickt ein Monster“

Ort: Jugendhaus Sinsheim

Veranstalter: Spiel-Mobil im Kraichgau e.V.

 

 

07.11.2019 „Othello“ – frei nach Shakespeare von &

mit Bernd Lafrenz

Ort: Städt. Kulturquartier Würfel

Veranstalter: „Die Würfel

 

 

08.11.2019 CAFE DEL MUNDO „BELOVED EUROPA“, Konzert

Ort: Stiftskirche Sunnisheim

Veranstalter: Stadt Sinsheim

 

 

09./10./16./17./23./ Josef und Maria von Peter Turrini, Theater

24.11.2019 Ort: Musiksaal Carl-Orff-Schule

07./08./14./15.12.2019 Veranstalter: Sinsheimer Theaterkiste e.V.

 

 

10.11.2019 Zweite Sinsheimer Blues und Rock`n´Roll Matinee

Karl Schramm und Michael „Gonzo“ Nowak

Doppelkonzert

Ort: Städt. Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: Stadt Sinsheim/ Karl Schramm

 

 

 

10.11.2019 Klavierabend mit Rosalia Erdélyi-Kruzsnyczky

Ort: Städt. Musikschule Sinsheim

Veranstalter: Rosalia Erdélyi-Kruzsnyczky

 

 

11.11.219 - 03.01.2020 24. Jahresausstellung des Kunstkreis Kraichgau e.V.

Ort: Rathaus Sinsheim, Foyer

Veranstalter: Stadt Sinsheim/ Kunstkreis Kraichgau e.V.

 

 

14.11.2019 Autorenlesung mit Oliver Pötzsch - „Der Lehrmeister“

Ort: Städt. Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: Stadtbibliothek Sinsheim/ Buchhandlung Doll

 

 

15.11.2019 16. Bundesweiter Vorlesetag

Parallele Vorlesung für Kinder und Erwachsene

Ort: Klima Arena

Veranstalter: Klima Arena/Stadtbibliothek Sinsheim

 

 

15.11.2019 Holger-Weitz-Band - Rainy Days, Konzert

Ort: Städt. Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: Stadt Sinsheim/ Holger Weitz

 

 

 

16.11.2019 Bennewitz Quartett, Konzert

Ort: Stiftskirche Sunnisheim

Veranstalter: Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis

 

16.11.2019 Die vierte Sinsheimer Best Ager Discoparty

Ort: Hotel Kamps

Veranstalter: Karl Schramm / Hotel Kamps

 

22.11.2019 „Bühne frei 5.0“

Ort: Städtisches Kulturquartier „Würfel“

Veranstalter: Stadt Sinsheim